Europa-Forum Wachau 1999

“Europa 2000: Eine Union für die Bürger; eine Union mit globaler Verantwortung”

“Wer ein einziges und starkes Europa will, muss europäische Gesamtdenkmuster entwickeln.”
Wolfgang Schüssel

1999

“Da die globale Entwicklung keine Abwehrmittel zulässt, sind offene Märkte unabdingbare Vorraussetzung für eine dynamische Wirtschaftsentwicklung.”
Lothar Späth

1999

Samstag 5. Juni

“Niederösterreich – Fit für Europa”
  • Dr. Erwin Pröll
    Landeshautpmann von Niederösterreich, St. Pölten
“Europa 2000: Demokratische Legimität und politische Kontrolle”
  • Hugo Bütler
    Chefredaktor der “Neue Züricher Zeitung”, Zürich
  • Dr. Pavol Hamžik
    Vizepremierminister der Slowakischen Republik, Preßburg
  • Dr. Lothar Späth
    Ministerpräsident a.D. des Landes Baden-Württemberg, Vorstandsvorsitzender der Jenoptik AG, Jena

Arbeitskreise

  1. Politische Kontrollmechanismen im integrierten Europa
  2. Der Konflikt im Kosovo und die Europäische Sicherheits- und Verteidigungsidentität
  3. Erweiterung der Europäischen Union – aktuelle Entwicklung in der Union und in den Kandidatenländern
  4. Regionale Zusammenarbeit über die Binnen- und Außengrenzen der Europäischen Union

Sonntag 6. Juni

“Europa 2000: Eine Union für die Bürger; eine Union mit globaler Verantwortung”
  • Dr. Erwin Pröll
    Landeshauptmann von Niederösterreich, St. Pölten
  • Viktor Orbán
    Ministerpräsident der Republik Ungarn, Budapest
  • Dr. Wolfgang Schüssel
    Vizekanzler und Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten, Wien

< 1998     2000 >