Europa-Forum Wachau 2007

“Bürgernahes Europa von Menschen für Menschen”

“Unmittelbare Vorteile durch die Europäische Union, etwa die verschiedenen Förderungen, müssen bewusst gemacht werden. Direkt und am besten geht das in den Gemeinden durch die Kooperation mit den Bürgermeister/innen. Da ist Dialog, da ist lebendige Diskussion möglich.”

Ursula Plassnik
2007

 

 

Samstag 2. Juni

“Bürgernahes Europa – von Menschen für Menschen”
  • Dr. Erwin Pröll
    Landeshauptmann von Niederösterreich, St. Pölten – zur Rede
  • Dr. Ursula Plassnik
    Bundesministerin für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich, Wien – zur Rede
  • Prof. Dr. Danuta Hübner
    EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Brüssel – zur Rede
  • Dr. Kinga Göncz
    Außenministerin der Republik Ungarn, Budapest – zur Rede

Arbeitskreise

  1. Sicherheit: Gemeinsame Aufgabe im zusammenwachsenden Europa
  2. Donauregion – Fortschritt durch Identität
  3. Industrielle Leitbetriebe und Klein- und Mittelunternehmen (KMU) – starke Partner für eine florierende Wirtschaft
  4. Kultur verbindet Kulturen

 

 Sonntag 3. Juni

“Mehrwert Europa”
  • Mag. Johanna Mikl-Leitner
    Landesrätin für Familie, Generationen und EU-Fragen der Niederösterreichischen Landesregierung, Präsidentin des Europa-Forum Wachau, St.Pölten/Krems, in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll –
    zur Rede
  • DI José Sócrates
    Ministerpräsident der Portugiesischen Republik, Lissabon –
    zur Rede
  • Mag. Wilhelm Molterer
    Vizekanzler und Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich, Wien – zur Rede

 

< 2006      2008 >